Auszug aus der Speisekarte

Wir kochen täglich frisch und ändern täglich unser Angebot, nur nicht unsere Webseite. Änderungen vorbehalten.


GANSLKARTE

Ganslsuppe | Leberknödel

7,90€
   

Ganslbrust | Rotkraut | Weißkraut | Waldviertlerknödeln | Maroni

28,90€

Ganslhaxe | Rotkraut | Weißkraut| Waldviertlerknödeln | Maroni

26,90€
   
Zusätzliche Beilagen  
Portion Maroni 3,50€
Waldviertlerknödel p.Stk. 3,00€
Portion Rotkraut 3,80€
Portion Weißkraut 3,80€

Vorspeisen

Burrata  I Avocadocreme I Blattsalat I Chiabatta I Oliven

10,90€
Haussulz I Essig I Öl I Zwiebeln I Gebäck 8,90€

Beef Tatare I Blattsalat I Chiabatta (mit dem Messer gehackt)

16,50€

Gebackene Blunz’nRadln I Blattsalat I Schnittlauchrahm

8,90€

SUPPE

Rindsuppe | Tageseinlage

4,20€

Kürbiscremesuppe

7,20€

HAUPTSPEISEN

Steinpilzravioli | Rahmsauce | Gemüse

20,00€
Lammrücken I Paprikagemüse I Rahmnockerl I Parmesan 24,00€

norbert.payrs.Fischstäbchen von der Lachsforelle
Braterdäpfel I Blattsalat I Schnittlauchrahm I Kapernmayonnaise

24,00€

Karpfen gebacken | Erdäpfelsalat | Kürbispüree

23,00€

Huchenfilet | Gemüse | Linsen

27,00€

Wiener Schnitzel vom Tullnerfelder BioSchwein I Braterdäpfel

15,20€

Grammelknödel | Sauerkraut

9,90€
13,80€

Kalbsrahmbeuscherl | Semmelknödel

8,90€
11,90€

Krenfleisch | Gemüse | Petersileräpfel

17,90€

DESSERT

Kaffeeeisparfait I Fruchtröster

7,50€
Schokokuchen | Vanilleeis | Schlagobers 7,90€

Palatschinke I Marillenmarmelade pStk.

3,60€

Karamelisierter Kaiserschmarrn I Röster

9,50€

Maronipüree | Vanilleeis| Schlagobers

8,90€

SLOW FOOD

Carlo Petrini, Gründer der Slow food Bewegung definierte 2006 die Grundbegriffe der „Neuen Gastronomie“: buono, pulito e giusto.

Daher verwenden wir Produkte der Saison und aus der Region wie: Kohl, Erdäpfel Rote Rüben, Blattspinat, Vogerlsalat und Wurzelgemüse

 

Und bereits am 24.April 1994 schrieb Lorenzo Morelli im Standard: „Transportunternehmen können von so einem Betrieb nicht florieren, alle Zutaten wie Gemüse, Spargel, Eier und Geflügel kommen von Bauern im Ort, der Bärlauch aus der Au…“

Laut LMIV - Verordnung betreffend Allergene, weisen wir darauf hin, dass wir gerne mündliche Auskunft erteilen